die REICHSTEN DEUTSCHEN – Herbst 2013!

Am 9. Oktober 2013, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

Der durchschnittliche Wohlstand wächst. Weltweit – und auch in Deutschland. Laut einer Studie der "Credit Suisse" verfügen inzwischen mehr als 1.7 Millionen Bundesbürger über Bargeld und Sachwerte in Höhe von mindestens einer Million Dollar. Neben der Bankenkrise haben sich die weltweiten Privatvermögen seit dem Jahr 2000 verdoppelt. Auf insgesamt 241 Billionen US-Dollar sind sie gestiegen, heißt es in der Studie von der Schweizer Großbank. Von Mitte 2012 bis Mitte 2013 ist das Volumen der Privatvermögen noch einmal deutlich gestiegen – um insgesamt 4.9 Prozent. Mit den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen© wäre es um einige Prozentsätze mehr angewachsen.

.

Jetzt den KOSTENFREIEN PERSÖNLICHKEITSTEST anfordern!.



Rund 1.73 Millionen Millionäre leben in Deutschland!
Auch hier zulande steigt der durchschnittliche Wohlstand. Die Zahl der Bundesbürger, die über Bargeld oder Sachwerte in Höhe von mindestens einer Million Dollar verfügen, ist stark gewachsen, heißt es in der Studie. Seit Mitte 2012 sind rund 221.000 Menschen hinzugekommen. Insgesamt lebten in Deutschland nun gut 1.735.000 Dollar-Millionäre.

Soziale Ungerechtigkeit wächst
Ungeachtet dessen nimmt die soziale
Ungerechtigkeit in der Bundesrepublik zu. Laut einer Studie vom Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung – IMK – ist die Ungleichheit der Haushaltsnettoeinkommen zwischen 1991 und 2010 um 13 Prozent gewachsen. Hauptgründe sind Mini-Jobs, Teilzeit- und Zeitarbeit. Die Studie basiert auf der Auswertung von Daten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung – DIW – aktuellere Zahlen liegen dem DIW noch nicht vor.

Die REICHSTEN DEUTSCHEN im Herbst 2013 – Rang 1 – 20. Sie werden immer reicher und mehr! Alle Angaben in Milliarden Euro!

Rang 2013 Name oder Familie Branche oder Unternehmen Ort Vermögen
2012
Vermögen
2013
1 Familie Karl Albrecht Aldi Süd Mülheim 17.20 17.80
2 Familie Theo Albrecht jr. Aldi Nord Essen 16.00 16.00
3 Dieter Schwarz Schwarz Unternehmens-
gruppe
Neckarsulm 12.00 13.00
4 Familie Reimann Reckitt Benckiser Slough; New York 11.00 12.00
5 Susanne Klatten BMW, Skion München, Bad Homburg 9.00 10.00
6 Familie Otto Otto Versand,
ECE Gruppe
Hamburg 8.20 8.60
7 Familie Würth Würth-Gruppe Künzelsau 8.00 8.00
8 Familie Oetker Oetker-Gruppe Bielefeld 6.90 7.50
9 Stefan Quandt BMW | Delton München | Bad Homburg 6.60 7.20
10 Johanna Quandt BMW München 6.30 6.75
11 Familie Liebherr Liebherr Bulle | Schweiz - 6.50
12 Maria-Elisabeth und Georg Schaeffler Schaeffler | Continental Herzogenaur. | Hann. - 6.40
13 Hasso Plattner SAP Walldorf 5.95 6.20
14 Dietmar Hopp SAP | Dievini Walldorf 5.70 6.10
15 Familie Braun B. Braun Melsungen 5.70 5.90
16 Aloys Wobben Enercon Aurich 4.95 5.60
17 Klaus Tschira SAP Walldorf 5.40 5.50
18 Klaus-Michael Kühne Kühne + Nagel Schindellegi 4.95 5.30
19 Familie Jacobs Barry Callebaut | Adecco Zürich | Chéserex 4.95 5.00
20 Familie August von Finck vorm. Merck, Finck & Co. München 4.60 4.80

Alle Angaben ohne Gewähr! Quelle – manager magazin

500 Reichsten 2013 – ALLE Tabellen. Jetzt lesen.

Rang Reiche und Mächtige aus der ganzen Welt
01 – 20 die REICHSTEN DEUTSCHEN – Herbst 2013 nach manager magazin
001 – 500 die REICHSTEN DEUTSCHEN 2013 nach manager magazin
001 – 100 die REICHSTEN MENSCHEN der WELT nach Bloomberg – 2013
001 – 100 die MÄCHTIGSTEN FRAUEN der WELT nach Forbes – 2013
001 – 140 die REICHSTEN FRAUEN der WELT nach Forbes – 2013
001 – 500 REICHSTEN MENSCHEN nach Forbes – 2013
001 – 442 die REICHSTEN AMERIKANER nach Forbes – 2013

Alle Angaben ohne Gewähr!

Sind die Schweizer die Reichsten?
Die Schweizer sind mit Abstand die reichsten Menschen der Welt. Das Pro-Kopf-Vermögen in der Schweiz liegt bei umgerechnet rund 142.000.00 Euro. Das geht aus einer neuen Allianz-Studie hervor. Deutschland belegt Platz 17. Hier hat jeder Einwohner im Schnitt rund 42.000.00 Euro Nettovermögen – ein Plus von 6.8 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr. Grund für die gute Entwicklung – Der deutsche Arbeitsmarkt ist robust, die Einkommen entwickeln sich besser als andernort

Privates Netto-Geldvermögen pro Kopf. Das gesamte Geldvermögen wird auf die Zahl der Einwohner eines Landes aufgeteilt! Alle Angaben in Euro.

Rang 2012 Land Privates Netto-Geldvermögen Veränderung in
Prozent zu 2011
1 Schweiz 141.895.00 + 6.3
2 USA 100.711.00 + 10.3
3 Japan 83.610.00 + 4.5
4 Belgien 73.523.00 + 7.4
5 Niederlande 68.756.00 + 12.1
6 Kanada 66.553.00 + 8.6
7 Singapur 66.403.00 + 7.9
8 Taiwan 65.076.00 + 6.9
9 Großbritannien 58.905.00 + 7.7
10 Australien 57.401.00 + 25.3
11 Schweden 54.065.00 + 13.6
12 Dänemark 53.374.00 + 18.1
13 Israel 49.394.00 + 7.8
14 Italien 45.770.00 + 6.0
15 Frankreich 44.306.00 + 6.1
16 Österreich 41.985.00 + 4.7
17 Deutschland 41.954.00 + 6.7
18 Irland 29.978.00 + 15.3
19 Portugal 20.930.00 + 6.2
20 Südkorea 19.181.00 + 10.3

Alle Angaben ohne Gewähr! Quelle – Allianz Global Wealth Report

Einzige Gerechtigkeit – Die bleibt!
Während die Kluft zwischen arm und reich immer größer wird, verzeichnen die reichsten Menschen der Welt immer höhere Gewinne in Milliardenhöhe. Sie können auch nicht mehr als Essen und Trinken. Das scheint in dem ganzen Wahnsinn die einzige Gerechtigkeit zu sein, dass keiner etwas mitnehmen kann. Wir kommen mit nichts und gehen mit nichts. Wenn ich so viele Milliarden hätte, wie die 122 Deutschen Milliardäre, würde ich jedenfalls meinen Beitrag dazu leisten, dass keine Kinder in der Welt mehr verhungern. Die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen
© engagieren sich weit über ihren Beruf hinaus auch für die Schwachen in unserer Gesellschaft.

400 reichsten Amerikaner
Fünf Jahre nach dem Beginn der Bankenkrise geht es den US-Milliardären so prächtig wie nie. Das Gesamtvermögen der 400 reichsten US-Amerikaner stieg auf den Rekordwert von 2 Billionen US-Dollar – rund 1.6 Billionen Euro. Damit haben die Reichsten der Reichen 300 Milliarden US-Dollar mehr als noch im vergangenen Jahr.

Diskutieren! Kommentieren!
Sie möchten Ihr Vermögen vermehren?
Wissen Sie, wie man Geld richtig verdient, vermehrt und behält?
Ist Ihr Ziel die finanzielle Unabhängigkeit?

.
GELD – wie man es VERDIENT, VERMEHRT & BEHÄLT – TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©!
.
                                 J E T Z T - T R E F F E N - V E R E I N B A R E N
.
Hinweis
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Private-Banker-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Private-Banker-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden
.
.
Artikel an FREUNDE   J E T Z T - E M P F E H L E N……………………..QR-Code-Generator
.

65 Anmerkungen für die REICHSTEN DEUTSCHEN – Herbst 2013!

  1. Henry Glück sagt:

    Laut Umfragen hat sich für die Vermögenden in Nordamerika vor allem ihr starkes Vertrauen in die Aktienmärkte ausgezahlt. 37 Prozent des Portfolios machen Dividendenwerte aus.

    In keiner anderen Region sind Aktien bei den Millionären so beliebt. Im Durchschnitt dominiert das Einlagenkonto – 28 Prozent. Gefolgt von Aktien – 26 Prozent, Immobilien – 20 Prozent, festverzinsliche Wertpapiere – 16 Prozent – und Alternative Anlagen – 10 Prozent, zu denen Hedgefonds und direkte Unternehmensbeteiligungen gehören.

    Für 33 Prozent der Befragten steht der Vermögenserhalt im Mittelpunkt. 26 Prozent gaben an, ihr Vermögen in den kommenden Jahren nicht nur erhalten, sondern vor allem weiter mehren zu wollen.

    VERMÖGEN, wie man es VIERDIENT, VERMEHRT & BEHÄLT -TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen sind hier die Experten.

    • Reinhold von Bessing - Vorstand von BDS-Verbraucherschutzbund sagt:

      Sehr geehrter Herr Glück, "Made in Germany" ist eine Herkunftsbezeichnung.

      Ursprünglich Ende des 19. Jahrhunderts als Schutz vor billiger Importware in Großbritannien eingeführt, gilt die Bezeichnung heute in den Augen vieler Käufer als Gütesiegel und bürgt international für Qualität. Dies hat gute Gründe. Deutschland hat in Europa und im weltweiten Vergleich eine sehr gute Position in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung.

      Vor allem die kleinen und mittelständischen Unternehmen treiben die Innovationskraft Deutschlands voran. Zahlreiche Erfindungen gehen aus den Forschungseinrichtungen der bayerischen Universitäten und Hochschulen hervor. TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen – Made in Germany – Fünf Sterne Beratungs-Qualität, zum 14.-Mal vom BDS-Verbraucherschutz bestätigt!

  2. Dr. Sebastien Schneider sagt:

    Wer wirklich reich werden will, der soll mehr machen, als es die Masse tut.

    Wer schneller reich werden will, der soll nicht nur den Anfang schaffen, sondern im Anschluss voll durchstarten und noch viel mehr machen und das Vorhandene laufend optimieren. 

    Viele bleiben in den Anfängen stecken, zum wirklich reich werden gehört das konsequente Weitermachen – Beharrlichkeit eben und die lernt man bei TRUST-Gruppe Vorträgen.

    Darin unterscheiden sich dann die Leute, die reich werden, von denen, die nie etwas werden oder im Mittelmass stecken bleiben.

    • Kurt Reller sagt:

      Die Menschen in diesem Video wissen, wie Erfolg funktioniert …

      … und wenn Sie auch erfolgreich werden wollen – Die TRUST-Financial-Personal-Trainer wissen wie!

  3. Antonia Weber sagt:

    GELD steht für Freiheit, Glück, Erfolg und Einfluss. Es macht attraktiv und begehrenswert.

    Die Macht des Geldes ist umso größer, je mehr man daran glaubt. Ich glaube an den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, die alles mit GELD machen – sie zeigen einem wie man es verdient, vermehrt und behält!

  4. Reiner Dietrich sagt:

    Sie glauben, Erfolg, Reichtum, Glück habe etwas mit Begabung, Intelligenz, den Umständen zu tun? Weit gefehlt, es geht viel einfacher – mit Selbstdisziplin und Leidenschaft.

    Selbstdisziplin und Leidenschaft für eine Sache ist der Königsweg zum Erfolg. Mit Selbstdisziplin kann jeder so weit kommen, wie es seine Begabungen gestatten. Ohne Selbstdisziplin wird auch der Gebildetste und Intelligenteste selten erfolgreich sein. Ausreden sind toll, Ausreden sind bequem, Ausreden sind menschlich.

    Jedenfalls so lange, wie man keine Ziele hat. Keine Ausreden zu haben ist besser! Die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen zeigen Ihnen, wie Sie in den drei wichtigsten Bereichen Ihres Lebens Erfolg haben können – privat, persönlich und beruflich.

  5. Annegret Gruber sagt:

    Auch wenn die Deutschen, laut eigener Aussage, keine Ahnung von Geld haben …

    http://financial-personal-trainer.trust-wi.de/2013/09/bds-verbraucherschutz-will-mehr-finanzbildung-fur-burger/

    … verdient vor Allem die Geld-Elite besser als je zuvor. Die Zeiten sind gut, um Geld zu verdienen – besonders mit den TRUST-Financial-Personal-Trainern.

  6. John Smith sagt:

    Wie George Bernhard Shaw, Nobel- und Oskar-Preisträger richtig sagte: "Geld ist nichts. Aber viel Geld, das ist etwas Anderes."

    Aktuelle Erkenntnisse aus der Hirnforschung belegen, was vielen klar war – Geld macht glücklich!

    http://mediziner.trust-wi.de/2013/05/geld-macht-glucklich/

  7. Lara Völkers sagt:

    Deutschland gehört zu den drei Ländern, in denen die meisten Wohlhabenden leben. Ihre Vermögen wuchsen schneller als die Weltwirtschaft.

    Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Reichen in Europa um 7,5 Prozent auf 3,4 Millionen Menschen gestiegen, wie aus dem Wohlstandsbericht des Beratungsunternehmens Capgemini und der Royal Bank of Canada hervorgeht.

    Und das Vermögen des deutschen Geldadels stieg um 7,7 Prozent auf 3,7 Billionen Dollar. Mit Abstand die beste Vermögensstrategie – TRUST-Premium7…

     http://page.trust-wi.de/premium7/

  8. Franziska Baring sagt:

    Ich habe bei Spiegel Online gelesen, dass das Weltvermögen stark zunimmt. Besonders in den Schwellenländern wachsen die Privatvermögen – in Deutschland partizipieren besonders die Superreichen.

    Umso absurder erscheint, dass die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer wird. Ich finde diese Entwicklung beunruhigend. Dank der TRUST habe ich eine Möglichkeit, mit meiner eigenen Stiftung etwas Gutes zu tun.

  9. Norbert Willeck sagt:

    Seit der Markt 2013 reguliert wurde, wird die Luft am Finanzmarkt immer dünner. Seitdem sind die Gehälter in der Branche stark angestiegen.

    Dieser Berufsstand erfreut sich laut Statista am höchsten Durchschnittseinkommen aller Berufsgruppen in Deutschland. Warum dieser Beruf sein Ansehen so schnell zurückgewinnen konnte, versteht man schnell, wenn man die Seminare der TRUST-WI besucht.

  10. Magdalene Reus sagt:

    Um reich zu werden, genügt es einige wenige Dinge zu wissen. Die meisten Personen, die reich sind, sind dies nicht durch Glück geworden.

    Man kann sich relativ sicher sein, dass das Reich werden durch Glück, wie man es beim Lotto sehen kann, eine sehr unsichere Angelegenheit ist, die vor allem nicht nachhaltig ist. Also sollte man eine andere Strategie wählen, zum Beispiel zu den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen gehen.

  11. Anton Peters sagt:

    Selbstdisziplin ist der wichtigste Faktor für großen Erfolg, finanziell und privat.

    Wer erst das tut, was ihn vorwärts bringt und sich DANACH belohnt, wird sich automatisch besser fühlen.

    Disziplin steigert das Selbstbewusstsein, Ansehen und Gehalt. Selbstdisziplin ist eine Eigenschaft, die erlernt werden kann. Wie Brian Tracy es treffend formuliert, “Do the worst first” – der Preis des Erfolges ist, das zu tun, was Andere nicht bereit sind zu tun.

    • Johanna Hoher sagt:

      Bereits aus dem römischen Reich sind Weisheiten zur Selbstbeherrschung erhalten.

      Besonders gut finde ich dieses vom römischen Politiker, Lucius Annaeus Seneca …

      Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, ganz wenige nur sich selbst!”

    • Anna Maria Fortner sagt:

      Geldverdienen wie die Reichsten – mit Sach- und Substanz- Werten.

      Das geht auch mit einem mittleren Vermögen, fragen Sie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  12. Andy Lange sagt:

    Die meisten Besserverdiener glauben alles über Finanzen zu wissen und dass sie von ganz allein reich werden – ein teurer Trugschluss.

    Dabei ist dieser Traum ganz leicht zu erfüllen. Die Formel – “Lebe unter deinen Möglichkeiten und hol dir einen Trainer!” In diesem Fall sind die besten TRAINER die von der TRUST-Gruppe.

  13. Beate Paul sagt:

    Im D-A-CH-Raum – Deutschland, Österreich, Schweiz – können sich immer mehr Menschen als Millionäre bezeichnen. Im Jahr 2012 stieg ihre Anzahl um 80.000 – 7,6 Prozent – Personen auf 1.130.000 – meldet das Liechtensteiner Investmenthaus Valluga in seinem Vermögensreport 2013.

    Die Zahl der deutschen Millionäre stieg um 66.200 – 8 Prozent, in Österreich und der Schweiz gibt es 5.500 – 7,7 Prozent – beziehungsweise 7.900 – 5,2 Prozent – Millionäre mehr. Das reichste Prozent der Bevölkerung verfügt über ein Drittel des Privatvermögens.

    Dank PREMIUM7 wächst mein Vermögen auch!

  14. Frank Deisler sagt:

    Die Reichen investieren viel Zeit und Geld in ihr Image. Wie wichtig das ist, zeigt dieser Artikel …

    http://karriere-mit-stil.trust-wi.de/2013/07/positives-image-macht-souveran/

    … wenn Sie Ihr Image optimieren wollen – gehen Sie zu den Besten, den TRUST-Financial-Personal-Trainern.

  15. Gabriele Wassermann sagt:

    Experten nehmen für die Euro-Zone einen leichten Rückgang des BIP von 0,4 Prozent im Jahr 2013 an, für 2014 wird ein Anstieg von 1,2 Prozent erwartet.

    Das Vermögen der Millionäre wird voraussichtlich drei- bis viermal so stark wachsen. Der Trend geht zur verstärkten Vermögenskonzentration – Je größer das Vermögen ist, desto stärker wächst es. Das Vermögen von Milliardären weist durchschnittlich 2 Prozent mehr Wachstum auf als das Vermögen von Millionären.

    Worauf warten Sie? Wer mit den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen mitzieht, ist auf dem richtigen Weg.

  16. Gülcan Beyhan sagt:

    Nach einem Bericht zufolge hat in der achtjährigen Regierungszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel – CDU – die Zahl der von Armut bedrohten Menschen zugenommen.

    Seit 2006, dem ersten Jahr nach ihrem Regierungsantritt, sei ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung von 14,0 Prozent auf 15,2 Prozent gestiegen. Die Zahl der Millionäre ist zugleich um 120.000 auf 892.000 gestiegen. Das Vermögen dieser Bevölkerungsgruppe habe um 406 Milliarden auf 2,38 Billionen Euro zugenommen.

    Armut – Sie wollen nicht dazu gehören? Ich auch nicht. Deshalb bin ich bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  17. Nils Mainse sagt:

    Das DURCHHALTEVERMÖGEN spielt in allen Bereichen eine ganz wichtige Rolle. Auch, wenn jemand Millionär werden will, braucht er Durchhaltevermögen.

    Warum es sich jetzt lohnt, ein Vermögen aufzubauen und welche Geldanlagen die Richtigen sind, darauf hat der TRUST-Financial-Personal-Trainer die ALLERBESTEN TIPPS.

    Ich bin deshalb so überzeugt, weil ich schon damit angefangen habe.

  18. Ferdinand Drexler sagt:

    Dieter Schwarz und die Familie Reimann haben es geschafft, innerhalb eines Jahres ihr Vermögen um 1.000.000.000 Euro zu mehren.


    Das entspricht dem durchschnittlichen Jahreseinkommen von fast 62.000 deutschen Haushalten.

    Ich glaube nicht, dass das eine gerechte Verteilung ist – deswegen investiere ich nach den höchsten Maßstäben sozialer Nachhaltigkeit. Das alles bietet die TRUST!

  19. Reto Mainbaum sagt:

    Die Zeit ist günstig – Sachwert-Vermögen wird mit Hilfe der Inflation noch schneller schuldenfrei.

    Hohe Förderungen von Seiten des Staates tun ihr Übriges …

    http://steuern-sparen.trust-wi.de/vermoegenssicherung-staatlich-garantiert/

    … rechnen Sie Ihren Vorteil gemeinsam mit einem Financial-Personal-Trainer hoch. Das Ergebnis wird Sie begeistern.

  20. Dany Rockell sagt:

     

    Zu den beliebtesten Anlageklassen der Millionäre gehören weiterhin Immobilien, Gold und Aktien. Weniger gefragt sind Hedgefonds, Managed Futures und Kunst, diese spielen eine untergeordnete Rolle im Portfolio.

    Liebe Blog-LeserInnen, ich sage es Ihnen, die Vorteile dieser Immobilie hat uns umgehauen.

    http://steuern-sparen.trust-wi.de/vermoegenssicherung-staatlich-garantiert/

  21. Kerstin Deckert sagt:

    Schulungen, Coachings, Trainings – Danke, Herr Dr. Buchberger!

    Dank Ihren tollen, einzigartigen und einmaligen Seminaren habe ich in kürzester Zeit so viel Wissen angeeignet und neue Möglichkeiten kennengelernt.

    Mit voller Begeisterung kann ich die TRUST-Financial-Personal-Trainer-Seminare weiterempfehlen.

    http://www.trust-wi.de/trust-business-akademie-veranstaltungen-fortbildung.html

  22. Julian Kastner sagt:

    Reiche sind reich – weil Sie etwas anderes tun als der Rest der Bevölkerung. Was genau das ist und worauf es wirklich ankommt, vermitteln die TRUST-Financial-Personal-Trainer am besten.

    Ich habe die Seminare selbst auf Empfehlung eines Freundes besucht und war begeistert. Für diejenigen, die Ihr Vermögen vor einem Währungskollaps und der Inflation schützen wollen …

    http://private-banking.trust-wi.de/vortraege/

  23. Thomas T. Brückner sagt:

    IMMOBILIEN – Anlageklasse Nummer 1 der Privatanleger – besonders gefragt sind München und Köln. Das zeigt eine aktuelle Studie der Euro Grundinvest.

    Die beliebteste Form der Anlage ist die Investition in Immobilien – 63 Prozent


    Auf Platz zwei stehen die Edelmetalle als Anlageklasse – 53 Prozent


    Den dritten Platz belegen Aktien – 52 Prozent

    Martin Greppmair, Chefprojektentwickler der Euro Grundinvest

    Greppmair interpretiert, dass die Privatanleger in Deutschland mit Bedacht investieren. Sie berücksichtigen auch andere Anlageklassen und setzen auf einen gesunden Mix.

    Mein Favorit ist der TRUST-Premium7. Denn breite Streuung bedeutet hohe Sicherheit!

  24. Salle Liesteck sagt:

    Auf rund 73 Milliarden US-Dollar hat sich das Vermögen von Carlos Slim Helú in den vergangenen zwei Jahren erhöht. “Er kontrolliert alles, kauft alles, er ist die fünfte Macht im Staat und bleibt dabei stets im Schatten”, beschreibt ihn die Politologin Denise Dresser.

    Alles was er anfasst, macht er zu Geld – Laut der neuesten Forbes-Liste ist der 74-jährige Mexikaner weiterhin der reichste Mann der Erde.

    Vermehren Sie Ihr Vermögen gemeinsam mit einem TRUST-Financial-Personal-TrainerIn – 089- 550 79 600.

  25. Constantin Mindler sagt:

    Für alle, die das Geheimnis erfolgreicher Menschen erfahren wollen – bei der Umfrage der Blitzumfrage der TRUST gibt es ein tolles Buch dazu …

    http://page.trust-wi.de/blitz-umfrage/

  26. Georg Schaffer sagt:

    Die Discountkönige führen das Ranking weiter unangefochten an. Kein Wunder, ein Großteil der Bevölkerung büßt kontinuierlich an Vermögen ein.

    Zwar sind wir von der Mega-Inflation noch Meilen entfernt, nur wer sich dafür schützen will, sollte das jetzt tun.

  27. Petra Eisen sagt:

    Ein erfolgreicher Amerikaner antwortete auf die Frage, wie er zu seinem großen Vermögen gekommen sei – "Good decisions" – "Gute Entscheidungen".

    Auf die Frage, wie er zu seinen guten Entscheidungen gekommen sei – "Experience" – "Erfahrung".

    Auf die Frage, wie er seine Erfahrungen gesammelt habe – "Bad decisions" – "Schlechte Entscheidungen".

    Und auf die Frage, wie er sein vorhandenes Vermögen vermehre – "Financial-Personal-Trainer".

    Treue Blog-Leser, da muss man einfach zu den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen. Mehr kann man dazu nicht sagen.

  28. Viktor Artfeld sagt:

    Herr Schaffer, Hyperinflation in Zusammenhang mit der derzeitigen Marktphase ist sehr hochgegriffen.

    1923 stand ein Dollar bei 4.2 Billionen Mark. Die Geldentwertung ist ein normales Instrument von Staaten, schuldenfrei zu werden. Natürlich haben Sie Recht, sein Vermögen vor der Inflation in Sicherheit zu bringen ist angebracht – dafür gibt es die TRUST-Financial-Personal-Trainer.

  29. Daniele Freimann sagt:

    Malen Sie Ihre Finanzen so, wie sie Ihnen gefallen! Und die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen setzen es für Sie um.

    Die Kunst ist die Sehnsucht jedes Menschen, wieder zur Gesamtheit des Lebens zurückzufinden – sich mit dem Leben zu verbinden und es zum Ausdruck zu bringen.

    Wenn wir frei sind, kommen wir mit der reinen Schöpferkraft in Berührung. Und das kann sich auf das gesamte Leben auswirken.

    Deshalb lehnen Sie sich zurück, genießen das Leben, alles was Ihre Finanzen, Immobilien, Versicherungen, Vermögen etc. betrifft, sind bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen bestens aufgehoben – Natürlich auch Sie!

  30. Rukiye Rüzgar sagt:

    Investitionen in Immobilien lohnen sich langfristig. Immobilienbesitz steigt mit der Zeit im Wert und beschert beim Verkauf eine interessante Zusatzrendite über Ihr eingesetztes Kapital.

    http://steuern-sparen.trust-wi.de/vermoegenssicherung-staatlich-garantiert/

    Sie können Ihr Geld in einem Immobilienfonds anlegen, ein Mietobjekt kaufen oder selbst eine Immobilie bauen. Dazu braucht man den richtigen Partner an der Seite.

    Ich sage TRUST-Financial-Personal-TrainerIn! Kaum jemand kennt sich europaweit so gut aus in Sachen Immobilien, Investments, Versicherungen, Finanzen und GELD.

  31. Darwin Lujesovic sagt:

    Was Goethe so schön formulierte, hat heute noch Gültigkeit, um voranzukommen. Sogar um ein Vielfaches mehr.

    "Es ist nicht genug, zu wissen,
    man muss es auch anwenden;
    es ist nicht genug, zu wollen,
    man muss es auch tun!" - 
    Johann Wolfgang von Goethe, dt. Dichter

    Wir leben in einer Wissensgesellschaft, in der das Wissen explosionsartig wächst. Um in der heutigen Zeit erfolgreich und vermögend sein zu können, brauchen wir neben Ideen und Anregungen den Mut und die Kraft, diese Ideen in die Tat umzusetzen.

    Glauben Sie mir, mit einem TRUST-Financial-Personal-Trainer geht es um ein vielfaches schneller! Das Konto wächst parallel mit dem Wissen.

  32. Ines Schmied sagt:

    Das GELD – in all seinen Formen – hat eine herausragende Wirkung auf den Menschen. Für manche ist es eine Ersatzdroge.

    GELD wirkt auf die gesamte Psychologie des Menschen ein. Unter gewissen Umständen kann Geld den Menschen verändern. Alles über die Wirkung des Geldes auf uns, Psychologie des Menschen, habe ich in den Seminaren der TRUST-Gruppe gelernt. Vermögend werden macht Spaß!

    http://www.trust-wi.de/trust-business-akademie-veranstaltungen-fortbildung.html

  33. Olav Fischer sagt:

    1.73 Millionen Millionäre klingt viel – berücksichtigt man, dass Sachwerte miteinberechnet werden, ist das überschaubar.

    Die Zahl der Millionärshaushalte, ab einer Million Bargeldvermögen, wird in Deutschland mit rund 362.000 beziffert.

    Ich habe mich vor 13 Jahren entschieden, auch zu den Bargeldmillionären zu gehören – mithilfe der TRUST habe ich es vor 2 Jahren geschafft.

  34. Dr. med. Jasmin Schreiner sagt:

    Vermögensbildung ist Priorität "A". Ein intelligenter Umgang mit dem Geld ist der sicherste Weg, ein Vermögen aufzubauen.

    Hier kenne ich die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, die alles mit Geld machen, wie man es verdient, vermehrt und behält.

    Jeder sollte Bücher über erfolgreiche Milliardäre und wie diese ihr Vermögen aufgebaut haben, wie zum Beispiel Warren Buffett und Jon Huntsman, lesen oder noch besser, gleich zum TRUST-Financial-Personal-TrainerIn gehen.

  35. Emel Güneri, Angehende Finanzfachwirtin sagt:

    Sie wollen Ihr jetziges Einkommen vermehren?

    Monat für Monat mehr verdienen?

    Ihren Ruhestand in vollen Zügen genießen?

    Mehr Zeit mit der Familie verbringen?

    Wenn Sie diese Fragen mit einem "Ja" beantworten – Herzlichen Glückwunsch! Besuchen Sie dazu die TRUST-Seminar-Reihen. Persönliche Freiheit – Finanzielles Wachstum – Gesundheit – Wohlstand – hier finden Sie Wege, wie Sie es erreichen.

    http://www.trust-wi.de/trust-business-akademie-veranstaltungen-fortbildung.html

  36. Halime Dogan sagt:

    Das Vermögen der Superreichen steigt von Jahr zu Jahr, dank strategischer Investitionen in Aktien. Eine Studie zeigt auf, dass der individuelle Wohlstand vieler Menschen in Europa höher als der der Deutschen ist und der Grund liegt in der Zusammenstellung der privaten Vermögen.

    Diversifikation ist Trumpf in der Vermögensanlage. Aktiensparen und Aktieninvestieren gehören wie selbstverständlich zur Vermögensallokation und Altersvorsorge, neben weiteren Bausteinen.

  37. Sophie Tag sagt:
    Liebe Blog-Leser,

    die TRUST-Vorträge sind ein faszinierender Karrierestoff für jeden, der den Weg zum Reichtum kennen lernen und selber vermögend werden will.

    http://private-banking.trust-wi.de/vortraege/

    Hätte nicht gedacht, dass das so einfach ist. Danke Herr Dr. Buchberger.

  38. Caroline Weishaut sagt:

    Sie sind beruflich erfolgreich, verdienen gut – und werden um einige Jahre älter als ihre Geschlechtsgenossinnen, so die Wirtschaftsforscher.

    Dass Frauen in Deutschland älter werden, wenn sie überdurchschnittlich gut verdienen, ist erstmals wissenschaftlich erwiesen.

    "Frauen, die zu den oberen zehn Prozent der Verdiener gehören, leben drei Jahre und länger als Frauen aus den niedrigsten zehn Prozent", sagt Friedrich Breyer, Wirtschaftsprofessor an der Universität Konstanz. Financial-Personal-Trainerin der TRUST, Frau Lindl weiß Rat.

  39. Patricia Sticht sagt:

    Milliardäre – Eine Klasse für sich. Sie zeichnen sich durch Selbstbewusstsein, Gestaltungswillen und Fortschrittsglauben aus. Betrachten ihren Reichtum als „wohlverdient“.

    Kaum ein Thema ist politisch und weltanschaulich so aufgeladen wie Deutschland und seine Millionäre. Der World Wealth Report geht davon aus, dass vermögende Privatanleger sich in der Zukunft auf andauernde Marktschwankungen und längere Perioden mit zweigeteilten Investitionsergebnissen vorbereiten werden – entweder hohe Gewinne oder große Verluste, seltener ausgewogene Ergebnisse.

  40. Heike Kulmbacher sagt:

    Wann haben Sie das letzte Mal eine Geschichte erzählt? Nichts Erfundenes oder Abstraktes – etwas Persönliches, ein Erlebnis aus Ihrem Beratungsalltag oder Unternehmen.

    Das Geschichten-Erzählen ist so alt, wie die menschliche Sprache. Unsere Vorfahren saßen abends am Lagerfeuer und erzählten sich Geschichten.

    Heute wie damals können wir uns Informationen verpackt in einer Story besser merken als in einem Fach-Text. Nutzen Sie diese menschliche Vorliebe für Geschichten, denn genau darauf zielt der neue Marketing-Trend ab – „Content Marketing“ und „Storytelling“.

    Es bedeutend nicht mehr als – Erzählen Sie die richtige Geschichte, den richtigen Leuten, über das richtige Medium. Und Sie verkaufen glücklich bis ans Ende aller Tage … und das beste ist, man verdient das Geld, was sonst die Konkurrenz verdient hätte!

  41. Antonia Freund sagt:

    Theo Albrecht lebte seit seiner Entführung 1971, genau wie sein Bruder Karl – von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Der Aldigründer starb 2010 im Alter von 88 Jahren. Neben dem finanziellen Erfolg haben die Brüder es geschafft, ein eigenes Aldiversum zu schaffen.

    Ich glaube, dass der große Erfolg des Konzerns in der Mentalität seiner Lenker und deren Umgang mit den Mitarbeitern begründet werden kann. In der Augsburger Allgemeinen habe ich dazu einen Artikel gelesen, mit dem folgenden Ausschnitt …

    “… die Firma trauere um einen Menschen, der gegenüber seinen Geschäftspartnern und Mitarbeitern bescheiden aufgetreten sei und sie immer mit großem Respekt behandelt habe …”

  42. Berna Lutze sagt:

    Reich werden durch Lebensversicherungen?

    http://private-banking.trust-wi.de/2013/10/klassische-lebensversicherung-hat-ausgedient/

    Oder vermögend werden mit Immobilien?

    http://immobilien.trust-wi.de/2013/09/sicherheit-rendite-steuerkurzung-und-liquiditat/

    Bin mir sicher, Sie treffen genauso wie ich die richtige Entscheidung.

  43. Sinem Yilbayrak sagt:

    Natixis Global Asset Management – NGAM – hat im Rahmen einer internationalen repräsentativen Umfrage vermögende deutsche Privatinvestoren zu ihrer Anlagestrategie und ihrer Markteinschätzung befragt.

    Laut Studie halten sie ihr Wissen über Finanzthemen unzureichend – 74 Prozent. Insbesondere bei alternativen Vermögenswerten schätzen sie ihr eigenes Wissen als gering ein. Die Hälfte von ihnen sagt, dass sie keine klare Strategie haben, wie sie ihre finanziellen Ziele erreichen können.

    Dazu kann ich nur sagen – Gehen Sie zu einem Financial-Personal-TrainerIn. Hier wird von A – Z geplant und somit haben Sie einen besseren Überblick über Ihre finanziellen Ziele.

  44. [...] die REICHSTEN DEUTSCHEN – Herbst 2013 nach manager magazin [...]

  45. [...] die REICHSTEN DEUTSCHEN – Herbst 2013 nach manager magazin [...]

  46. [...] die REICHSTEN DEUTSCHEN – Herbst 2013 nach manager magazin [...]

  47. [...] die REICHSTEN DEUTSCHEN – Herbst 2013 nach manager magazin [...]

  48. Robert Angster sagt:

    Warum sollte man in der Schule für irgendwelche Fächer lernen, die man im Leben nie mehr braucht? Vielleicht um gute Noten zu bekommen, um zum Studium zugelassen zu werden, eine gute Ausbildung zu finden?

    Die reichsten Menschen sind nicht wegen ihrer Ausbildung reich geworden. Bill Gates hat Microsoft gegründet und sein Harvardstudium hingeschmissen. Jetzt ist er der reichste Mann Amerikas. Es gibt noch unzählige Beispiele.

    Oder man investiert jetzt in gute, nachhaltige Investments. Ich meine damit nicht in irgendwelche Investments. Ich meine in den TRUST-Premium7.

  49. Clemens Heide sagt:

    Das Vermögen der Österreicher, die mehr als eine Million Euro verfügen, stieg 2013 auf 130 Milliarden Euro.

    Die Private-Banking-Abteilung der Erste Group schätzt, dass die Wohlhabenden 2015 um sechs Prozent reicher werden. Wolfgang Traindl, Private-Banking-Chef sagte – “Das Finanzvermögen wird definitiv zulegen – auf 138 Milliarden Euro Ende 2014. Die Kunden wollen ihr Geld gesellschaftlich verantwortungsvoll anlegen.”

    Stark im Trend liegen Immobilien-Investments – Wohnungen oder Zinshäuser. Als Alternative wird Kunst öfters nachgefragt. Meine Traumimmobilie habe ich bei den Financial-Personal-TrainerInnen erworben.

  50. [...] die REICHSTEN DEUTSCHEN – Herbst 2013 nach manager magazin [...]

  51. Simon Kraus sagt:

    Sehr informativer Beitrag Herr Dr. h.c. Buchberger!

    Man kann an der Veränderung vom Nettovermögen zu 2011 deutlich erkennen, dass seitdem die Arbeitsbereitschaft und die Produktivität, vor allem in Europa, stark gestiegen ist, die Zahl der Millionäre stetig steigt.

  52. Ebru Yas sagt:

    Was ist für das Wohlbefinden und die Gesundheit wichtig? Ein guter Start in den Tag!

    http://karriere-mit-stil.trust-wi.de/2014/02/wer-den-wecker-fruher-stellt-ist-erfolgreicher/

    Alle erfolgreichen Menschen sind Frühaufsteher – sie erledigen vieles schon vor 12 Uhr.

  53. Reinhard Schutz sagt:

    “Erfolg haben heißt einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist.“ Winston Churchill

    Vielen Dank für die zahlreichen Erfolgs-Seminare Herr Dr. Buchberger.

  54. [...] die REICHSTEN DEUTSCHEN – Herbst 2013 nach manager magazin [...]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>