Ein herzliches Dankeschön sagen die REDAKTEURInnen des "derWissenschaftliche Private-Banker-Blog" für Ihre Anregungen, Tipps und viele weitere Empfehlungen. Auch 2015 halten die REDAKTEURInnen wieder viele Überraschungen für Sie bereit!

Mehr

GEWINNE ERHÖHEN – RISIKEN MINIMIEREN mit TRUST-STRATEGIE!

Am 15. Dezember 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Eine Studie von JP Morgan Asset Management zeigt, wie ein durchschnittlicher Investor in den vergangenen 20 Jahren mit seinen Anlagen abgeschnitten hat. Das Resultat ist, gelinde gesagt, wenig schmeichelhaft. "Investors, you suck!" – zu Deutsch – Ihr seid scheiße! Der "Business Insider" spart nicht mit Zynismus, wenn es darum geht, Investoren den Spiegel vorzuhalten. "Menschen sind einfach keine guten Investoren" – schreibt das New Yorker Magazin weiter, und hat damit leider recht. Und das kann man an der Tabelle von JP Morgan Asset Management sehr gut erkennen. Hätten die Investoren die richtige Strategie praktiziert wie die von TRUST-Premium7-V©, wäre das Ergebnis um ein Vielfaches besser gewesen.

Mehr

Adventskalender sind Kinderkram? Weit gefehlt! Auch Großen macht das Öffnen von Weihnachtskalendern Freude. Genau 24 Überraschungsgeschenke, verborgen hinter Türchen, lässt sich jeder gerne gefallen.

Mehr

WELTWEITE FINANZBILDUNG IST NOCH SEHR DÜNN!

Am 1. Dezember 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Überraschende Fakten zum Thema finanzielle Bildung aus der ganzen Welt – "Wer viel Geld verdient, wird nicht automatisch reich!" In der Schule und an der Universität lernen wir geschichtliche Sachverhalte kennen, berechnen komplexe Logarithmen und entziffern lateinische Texte oder gar ägyptische Hieroglyphen. Unsere Lehrer und Professoren bringen uns nie bei, wie wir mit unserem Einkommen umgehen sollen oder gar unser Vermögen damit vergrößern. Die TRUST-Gruppe-Finanzexperten in Zusammenarbeit mit Verbraucherschutz-VDS e.V, zeigen, wie Menschen überall auf der Welt mit ihrem Geld umgehen und wie viel sie über Finanzthemen wissen.

Mehr

TABELLEN – die REICHSTEN MENSCHEN der WELT 2014 – Teil 5!

Am 17. November 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann
"Alle wollen reich sein, den steinigen Weg dorthin, wollen nur einige Wenige gehen!“ – sagen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©. Und wissen Sie was? – Sie haben willkommen Recht! Lernen Sie mit Frustrationen umzugehen. Um dauerhaft Erfolg zu haben, sollen Sie lernen, Ihre Frustrationen zu beherrschen. Das kann man am besten mit den TRUST-Gruppe Karriereexperten. Wenn Sie sich die erfolgreichen Menschen genauer anschauen, werden Sie feststellen, dass bei allen irgendwann eine große Frustration im Spiel war! Es gibt zwei Arten von Menschen – solche, die mit Frustration fertig geworden sind, und solche, die sich wünschen, dass es ihnen gelungen wäre!

Mehr

TABELLEN – die REICHSTEN MENSCHEN der WELT 2014 – Teil 4!

Am 3. November 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

"Auf die Dauer nimmt die Seele die Farbe der Gedanken an!" – sagte der römische Kaiser Marc Aurel vor mehr als 2000 Jahren. Bis heute hat sich daran nichts geändert! Das stimmt besonders, wenn es um Glück und Erfolg geht. Wer die Welt mit positiven Augen sieht, sich häufiger das Schöne im Leben bewusst macht, ist glücklicher und auch erfolgreicher. Auch Menschen, die griesgrämig durchs Leben gehen, können lernen, ihr Gehirn auf "Glück und ERFOLG" umzuprogrammieren. Gute Gefühle sind kein Zufall, sondern die Antwort unseres Gehirns auf Körper und auf seine Reize. Gezielt Situationen und Erlebnisse zu suchen, die man als schön und positiv empfindet, macht auf Dauer glücklich und erfolgreich. Für die einen ist das Sport, für die anderen Zusammensein mit Freunden, kochen oder reisen. Jeder Mensch hat seinen eigenen Weg, glücklicher zu werden.

Mehr

TABELLEN – die REICHSTEN MENSCHEN der WELT 2014 – Teil 3!

Am 20. Oktober 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

Steve Jobs wurde am 24. Februar 1955 in San Francisco, Kalifornien, geboren. Da seine leiblichen Eltern nicht für seinen Unterhalt sorgen konnten, gaben sie das Kind direkt nach der Geburt zur Adoption frei. Seine Adoptiveltern, die Familie Jobs aus Mountain View adoptierte ihn, nachdem sie der leiblichen Mutter das Versprechen gegeben hatten, ihm den Besuch eines Colleges zu ermöglichen. Bereits früh in seiner Jugend begann sich Steve Jobs für Elektronik und später für die neu aufkommenden Heimcomputer zu interessieren. Im Jahr 1976 war er Mitbegründer von Apple, welches bis heute zu den erfolgreichsten Unternehmen am Computermarkt gehört. Er verstarb am 05. Oktober 2011 in Palo Alto in Kalifornien an den Folgen eines Krebsleidens. Heute lesen Sie seine dritte Geschichte an der akademischen Abschlussfeier der Stanford Universität.

Mehr