TABELLEN – die REICHSTEN MENSCHEN der WELT 2014 – Teil 5!

Am 17. November 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann
"Alle wollen reich sein, den steinigen Weg dorthin, wollen nur einige Wenige gehen!“ – sagen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©. Und wissen Sie was? – Sie haben willkommen Recht! Lernen Sie mit Frustrationen umzugehen. Um dauerhaft Erfolg zu haben, sollen Sie lernen, Ihre Frustrationen zu beherrschen. Das kann man am besten mit den TRUST-Gruppe Karriereexperten. Wenn Sie sich die erfolgreichen Menschen genauer anschauen, werden Sie feststellen, dass bei allen irgendwann eine große Frustration im Spiel war! Es gibt zwei Arten von Menschen – solche, die mit Frustration fertig geworden sind, und solche, die sich wünschen, dass es ihnen gelungen wäre!

.

Jetzt den KOSTENFREIEN PERSÖNLICHKEITSTEST anfordern!.



Ein Fallbeispiel aus der Praxis
Es gibt eine kleine Firma mit dem Namen Federal Express. Ein Mann namens Fred Smith hat die Firma gegründet, und er hat – aus reiner Frustration – ein mehrere Millionen Dollar schweres Unternehmen daraus gemacht. Er hatte jeden Cent, den er besaß in die Firma gesteckt und glaubte, am ersten Tag mindestens 150 Pakete zu befördern. Stattdessen waren es nur 16 und fünf davon an die eigenen Mitarbeiter. Von da an ging es immer weiter bergab. Zeitweise konnte er die Gehälter der Mitarbeiter nicht mehr bezahlen. Er musste zum Teil Bestände der Firma verkaufen, um seine Kosten decken zu können. Heute ist Federal Express eine Firma mit Milliarden Umsätzen. Der einzige Grund dafür, dass es diese Firma noch gibt, ist Fred Smiths Fähigkeit, mit einer Frustration nach der anderen fertig zu werden.

Die 500 reichsten Menschen der Welt 2014 – nach Forbes!

Rang Name oder Familie Branche oder Unternehmen Land In Milliarden US-Dollar
401 Gustavo Cisneros & Familie Medien Venezuela 4.000.000.000.00
402 Alexander Svetakov Bank, Immobilien Russland 4.000.000.000.00
403 Chairul Tanjung Verschiedenes Indonesien 4.000.000.000.00
404 Erich Kellerhals Elektrofachmarkt Deutschland 4.000.000.000.00
405 Anthony Bamford & Familie Baumaschinen Vereinigtes Königreich 4.000.000.000.00
406 Odd Reitan Reitan Gruppe Norwegen 4.000.000.000.00
407 Christoffel Wiese Einzelhandel Südafrika 4.000.000.000.00
408 Tom & Judy Love Einzelhandel & Tankstellen USA 3.900.000.000.00
409 Sri Prakash Lohia Polyester Indonesien 3.900.000.000.00
410 Donald Trump Fernsehen, Immobilien USA 3.900.000.000.00
411 John Sall Software USA 3.900.000.000.00
412 Lei Jun Smartphones China 3.900.000.000.00
413 Aloys Wobben Windturbinen Deutschland 3.900.000.000.00
414 Alain Merieux & Familie Pharmazeutika Frankreich 3.900.000.000.00
415 David & Frederick Barclay Medien, Einzelhandel Vereinigtes Königreich 3.900.000.000.00
416 Igor Kesaev Tabakverkauf, Einzelhandel Russland 3.900.000.000.00
417 Masatoshi Ito Einzelhandel Japan 3.900.000.000.00
418 Zygmunt Solorz-Zak TV Ausstrahlungen Polen 3.900.000.000.00
419 Karen Pritzker Hotels, Investments USA 3.900.000.000.00
420 Andrei Guriev Düngemittel Russland 3.900.000.000.00
421 Axel Oberwellland Süßigkeiten Deutschland 3.900.000.000.00
422 Adi Godrej & Familie Konsumgüter Indien 3.800.000.000.00
423 Jamshyd Godrej & Familie Konsumgüter Indien 3.800.000.000.00
424 Jim Davis & Familie New Balance Indien 3.800.000.000.00
425 Ronald Lauder Estee Lauder USA 3.800.000.000.00
426 David Consunji Bauarbeiten Philippinen 3.800.000.000.00
427 Daniel Och Hedgefunds USA 3.800.000.000.00
428 Nathan Kirsh Einzelhandel, Immobilien Swasiland 3.800.000.000.00
429 Daniel Gilbert Quicken Loans USA 3.800.000.000.00
430 God Nisanov Immobilien Russland 3.800.000.000.00
431 Zarakh Iliev Immobilien Russland 3.800.000.000.00
432 Prince Sultan bin Mohammed bin Saud Al Kabeer Milchviehvertriebe Saudi-Arabien 3.800.000.000.00
433 Riley Bechtel Engineering, Bau USA 3.800.000.000.00
434 Stephen Bechtel Jr. Engineering, Bau USA 3.800.000.000.00
435 Desh Bandhu Gupta Pharmazeutika Indien 3.800.000.000.00
436 Keiichiro Takahara Windeln Japan 3.800.000.000.00
437 Martha Ingram & Familie Buch-Vertrieb, Transport USA 3.800.000.000.00
438 Ralph Dommermuth Internetprovider Deutschland 3.800.000.000.00
439 George Lindemann & Familie Investments USA 3.800.000.000.00
440 Steven Rales Herstellung USA 3.800.000.000.00
441 Edward Roski Jr. Immobilien USA 3.800.000.000.00
442 Ian & Richard Livingstone Immobilien Vereinigtes Königreich 3.800.000.000.00
443 H. Ross Perot Sr. Computerservice, Immobilien USA 3.700.000.000.00
444 Ziyad Manasir Bau Russland 3.700.000.000.00
445 Antonio Ermirio de Moraes Verschiedenes Brasilien 3.700.000.000.00
446 Martin & Olivier Bouygues Bauarbeiten, Medien Frankreich 3.700.000.000.00
447 Charles Dolan & Familie Kabelfernsehen USA 3.700.000.000.00
448 Fredrik Lundberg Immobilien, Investments Schweden 3.700.000.000.00
449 Isabel dos Santos Investments Angola 3.700.000.000.00
450 Michael & Marian Ilitch & Familie Pizza USA 3.700.000.000.00
451 Steven Udvar-Hazy Flugzeugvermietung USA 3.700.000.000.00
452 Zhang Xin & Familie Immobilien China 3.700.000.000.00
453 Liang Wengen Herstellung China 3.700.000.000.00
454 Steve Wynn Kasino, Hotels USA 3.700.000.000.00
455 Matthias Reimann-Andersen Konsumgüter Deutschland 3.700.000.000.00
456 Renate Reimann-Andersen Konsumgüter Deutschland 3.700.000.000.00
457 Stefan Reimann-Andersen Konsumgüter Deutschland 3.700.000.000.00
458 Wolfgang Reimann Konsumgüter Deutschland 3.700.000.000.00
459 J. Christopher Reyes Lebensmittellieferung USA 3.700.000.000.00
460 Jude Reyes Lebensmittellieferung USA 3.700.000.000.00
461 Friede Springer Herausgabe Deutschland 3.700.000.000.00
462 Frederik Lundberg Immobilien, Investments Schweden 3.600.000.000.00
463 Maria-Elisabeth Schäffler Kugellager Deutschland 3.600.000.000.00
464 Phillip Frost Pharmazeutika USA 3.600.000.000.00
465 Frederick Smith FedEx USA 3.600.000.000.00
466 Sheldon Solow Immobilien USA 3.600.000.000.00
467 Jeffrey Skoll Ebay USA 3.600.000.000.00
468 Bernard Marcus Home Depot USA 3.600.000.000.00
469 Michael Stoschek & Familie Autoteile Deutschland 3.600.000.000.00
470 George Ty & Familie Bank Philippinen 3.600.000.000.00
471 Michael Platt Hedgefonds Vereinigtes Königreich 3.600.000.000.00
472 David Shaw Hedgefonds USA 3.600.000.000.00
473 Yvonne Bauer & Familie Medien Deutschland 3.600.000.000.00
474 Rafael Del Pino y Calvo-Sotelo Bauarbeiten Spanien 3.600.000.000.00
475 Jerry Speyer Immobilien USA 3.600.000.000.00
476 John Gandel Australien Einkaufszentren 3.600.000.000.00
477 Randal Kirk Pharmazeutika USA 3.500.000.000.00
478 Andreas Struengmann Pharmazeutika Deutschland 3.500.000.000.00
479 Thomas Struengmann Pharmazeutika Deutschland 3.500.000.000.00
480 Leon G. Cooperman Hedgefonds USA 3.500.000.000.00
481 Pan Zhengmin & Familie Elektronik China 3.500.000.000.00
482 Stewart and Lynda Resnick Landwirtschaft, Wasser USA 3.500.000.000.00
483 Wolfgang Marguerre Pharmazeutika Deutschland 3.500.000.000.00
484 George Bishop Öl & Gas USA 3.500.000.000.00
485 Lorenzo Mendoza & Familie Getränke Venezuela 3.500.000.000.00
486 Ziyad Manasir Bau Russland 3.500.000.000.00
487 Beny Steinmetz Bergbau, Diamanten, Immobilien Israel 3.500.000.000.00
488 Heinz-Georg Baus Baumärkte Deutschland 3.500.000.000.00
489 Austen Cargill II Cargill Inc. USA 3.500.000.000.00
490 James Cargill II Cargill Inc. USA 3.500.000.000.00
491 Marianne Liebmann Cargill Inc. USA 3.500.000.000.00
492 Mikhail Gutseriev Öl, Immobilien Russland 3.500.000.000.00
493 Rosa Anna Magno Garavoglia & Familie Spirits Italien 3.500.000.000.00
494 John Doerr Risikokapital USA 3.400.000.000.00
495 W. Herbert Hunt Erbe, Öl, Immobilien USA 3.400.000.000.00
496 Yitzhak Tshuva Immobilien Israel 3.400.000.000.00
497 Daniela Herz Kaffee Deutschland 3.400.000.000.00
498 Chey Tae-Won Computerservice, Telekom Südkorea 3.400.000.000.00
499 Magdalena Martullo-Blocher Chemikalien Schweiz 3.400.000.000.00
500 Rahel Blocher Chemikalien Schweiz 3.400.000.000.00

Alle Angaben ohne Gewähr! Quelle – Forbes Magazine, New York

Die Reichsten – ALLE Tabellen. Jetzt lesen.

Rang Artikel 1 – 5 mit Link
001 – 100 die REICHSTEN MENSCHEN der Welt 2014 – Teil 1 nach Forbes
101 – 200 die REICHSTEN MENSCHEN der Welt 2014 – Teil 2 nach Forbes
201 – 300 die REICHSTEN MENSCHEN der Welt 2014 – Teil 3 nach Forbes
301 – 400 die REICHSTEN MENSCHEN der Welt 2014 – Teil 4 nach Forbes
401 – 500 die REICHSTEN MENSCHEN der Welt 2014 – Teil 5 nach Forbes
Rang Reiche und Mächtige aus der ganzen Welt
001 – 200 REICHSTEN MENSCHEN der Welt 2014 – nach Bloomberg
001 – 500 die REICHSTEN DEUTSCHEN in 2014 – nach manager magazin
001 – 172 die REICHSTEN FRAUEN der Welt 2014 – nach Forbes
001 – 100 Einflussreichste und mächtigste Prominente in 2014 – nach Forbes
001 – 100 MÄCHTIGSTEN FRAUEN der WELT 2014 – nach Forbes

Alle Angaben ohne Gewähr!

Finanzielle Unabhängigkeit erreichen
Ein großer Unterschied zwischen Menschen, die finanziell abgesichert sind und denen, die es nicht sind, liegt in der Art wie sie mit Frustrationen umgehen. Ich will nicht behaupten, dass Armut nicht Frustrationen mit sich bringt. Ich sage nur, dass der Weg aus der Armut heraus darin besteht, mehr und mehr Frustrationen zu überwinden, bis man sein Ziel erreicht hat.

Frustration einfach überwinden
Es heißt, dass Leute mit Geld keine Probleme haben. Ich glaube, dass sie mehr Probleme haben, als die anderen. Nur wissen sie, wie sie mit ihnen umgehen sollen, wie sie neue Strategien anwenden, neue Alternativen ausprobieren können, um mit ihnen fertig zu werden. Reich sein, bedeutet nicht nur, Geld zu haben. Auch eine gute menschliche Beziehung bringt Herausforderungen mit sich. Wenn sie keine Herausforderungen haben wollen, sollten sie keine Beziehungen eingehen. Auf dem Weg zu großem Erfolg gibt es eine Fülle von Frustrationen und die sollte man überwinden – im Geschäftsleben, in partnerschaftlichen Beziehungen, im Leben überhaupt. Das größte Geschenk, das wir der Technik der Erfolgsmaximierung verdanken, besteht darin, dass uns diese Methode zeigt, wie wir effektiv mit Frustrationen umgehen können.

Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.
Alle erfolgreichen Menschen haben die Erfahrung gemacht, dass Erfolg am Ende eines frustrationsreichen Weges liegt. Leider kommen die meisten dort niemals an. Menschen, die ihre Ziele nicht erreichen, haben sich meistens durch Frustration entmutigen lassen. Sie lassen sich von Frustration davon abhalten, das zu tun, was wichtig ist, um ihr Ziel zu erreichen. Sie können dieses Hindernis überwinden, indem Sie Frustration einstecken und jeden Rückschlag als Feedback auffassen, aus dem Sie lernen können. Sie werden kaum einen erfolgreichen Menschen finden, der diese Erfahrung nicht gemacht hat. Und noch etwas, das können Sie bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen
© am besten 
lernen!

Jetzt untereinander kommentieren!
Wie gehen Sie mit Ihrer Frustration um?
Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?
Sind Sie finanziell unabhängig?

.
Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …
 Finanzielle Unabhängigkeit erreichen

 Die jüngsten Milliardäre der Welt
.

Auf dem Weg zum Erfolg ist, wer begriffen hat, dass Rückschläge nur kleine Umwege sind – TRUST-Financial-Personal-TrainerIn©!

.
                                    V O R T R Ä G E - B U C H E N
.
Hinweise
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Private-Banker-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Private-Banker-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden.
.
Artikel an FREUNDE   J E T Z T - E M P F E H L E N…………………….
qr code
.

42 Anmerkungen für TABELLEN – die REICHSTEN MENSCHEN der WELT 2014 – Teil 5!

  1. Andreas Rubesch sagt:

    Der Umgang mit Enttäuschungen ist eine wichtige Kompetenz, die jeder Mensch im Laufe der Zeit aufbauen sollte.

    Die Frustrationstoleranz steht neben Einfühlungsvermögen und Konfliktfähigkeit ganz oben auf der Liste der sozialen Fähigkeiten, die für Menschen immer wichtiger werden.

    Denn wer eine hohe Frustrationstoleranz hat, geht mit Niederlagen, Problemen und Widerständen gelassener um.

    • Matthias Müller sagt:

      Herr Rubesch,

      der US-amerikanische Psychologe und Wissenschaftsjournalist, Daniel Goleman sagte schon vor 20 Jahren – dass die Intelligenz nur zu 20 Prozent über den Erfolg entscheidet. Die verbleibenden 80 Prozent schreibt er anderen Faktoren zu, zum Beispiel den Verhältnissen im Elternhaus und sozialen und emotionalen Fähigkeiten.

      • Janett Bielemann sagt:

        Guten Tag, die Herren,

        auch Prof. Klaus Hurrelmann, Sozialwissenschaftler, Universität Bielefeld sieht Gefahren, wenn die Frustrationstoleranz zu gering ausgeprägt ist.

        Er spricht von “mangelhaftem Bewältigungsverhalten”.

  2. CEO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Wir, die TRUST-Blog-Redakteure, freuen uns über Ihre Kommentare. Beiträge können von der Redaktion auch moderiert werden.

    Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an die BLOG-NUTZUNGSBEDINGUNGEN – Netiquette!

    DANKE für Ihre Fairness und Engagement!

  3. Dr. Hans D. Bornemisza sagt:

    Ein gutes Maß an Frustrationstoleranz ist wichtig. Sonst geben wir bei einem Misserfolg schnell resigniert auf, gehen vor Wut an die Decke und haben keinen Erfolg.

    Was kann man gegen geringe Frustrationstoleranz tun? TRUST-Financial-Perrsonal-TrainerInnen Vorträge besuchen.

  4. Psychologin Dr. Hannelore Gruber sagt:

    Einstellungen, die zu geringer Frustrationstoleranz führen – Die Dinge müssen so laufen, wie ich es möchte, sonst kann ich dies nicht ertragen. Die Welt schuldet mir Zufriedenheit und Glück.

    Ich kann es nicht ertragen, frustriert zu sein. Deshalb muss ich Frustrationen, auch wenn sie nur kurzfristig sind, auf alle Fälle vermeiden. Andere Menschen dürfen nichts tun, was mich frustrieren könnte. Mir muss alles gelingen. Ich kann es nicht ertragen, wenn mir etwas nicht gelingt.

    Das Leben muss gerecht sein, Unfairness kann ich nicht aushalten.

  5. Gustav von Greifenstein sagt:

    Ja es gibt eine Fähigkeit, die uns langfristig dabei hilft, ein erfolgreiches und selbstbestimmtes Leben zu führen.

    Es geht um die Frustrationstoleranz, also die Fähigkeit Frust, Probleme und Rückschläge aushalten zu können und konstruktiv damit umzugehen.

  6. Theresia Witte sagt:

    Mein Lebensglück, und das nicht zu knapp,
    hängt von Euch lieben TRUST’ys ab!
    Drum macht es für mich sehr viel Sinn,
    dass ich Kunde bei euch bin! – DANKE!

  7. Frederick Dolch sagt:

    Für viele Berufstätige ist die Frustration ein Begleiter im Arbeitsleben.

    Was sind überhaupt die konkreten Frustrations-Auslöser? Wie kann ich sie positiv beeinflussen? Und wie lässt sich zukünftige Frustration vermeiden? Die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen bieten dazu interessante Vorträge an. Hinhören lohnt sich.

  8. Norbert Schmitz sagt:

    Studien zeigen, dass Geduld und Selbstkontrolle genauso wichtig sind für den beruflichen Erfolg wie der Intelligenzquotient.

    Psychologen untersuchten die finanzielle Situation der Studien-Teilnehmer. Ergebnis – die, die schon als Kind eine sehr hohe Selbstkontrolle hatten, verfügten über höhere Ersparnisse und höheres Vermögen. Übrigens, Geduld ist trainierbar – gemeinsam mit den TRUST-Karriere-Experten.

    • Xaver Lauten sagt:

      Lieber Herr Schmitz, absolut richtig.

      Studien zeigen, dass geduldigere Menschen mit größerer Wahrscheinlichkeit höhere Ausbildungsniveaus, ein höheres Einkommen und einen besseren Gesundheitszustand haben.

  9. Wolfgang Marelli sagt:

    Herr Prof. Dr. Dr. Herrmann,

    ein wichtiges Thema in unserer Gesellschaft und lesenswerter Beitrag. Herzlichen Dank.

  10. Anja Maria Siebert sagt:

    Die Fähigkeit, Frustrationen auszuhalten entscheidet über den Erfolg in der Schule und im Leben.

    Das ist erlernbar, zum Beispiel mit den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  11. Thomas Springer sagt:

    Ursachen unserer Frustration sind, wenn wir unsere Fähigkeiten falsch eingeschätzt bzw. überschätzt haben, die Situation bzw. das Verhalten anderer Menschen falsch eingeschätzt bzw. andere Erwartungen hatten, die enttäuscht wurden, oder wenn wir von uns oder anderen Perfektion erwarten.

    Je nachdem, wie hoch oder niedrig unsere Frustrationstoleranz ist, sind wir schneller oder weniger schnell frustriert, wenn etwas nicht erwartungsgemäß verläuft.

    • Rebekka Halsner sagt:

      Wir reagieren auf Frustration enttäuscht, verärgert, agressiv, auch verbittert, demotiviert, deprimiert oder gar depressiv.

      Wir lassen andere unsere Enttäuschung spüren – bewusst oder unbewusst – und lassen unseren Frust und den damit verbundenen Ärger an diesen aus.

      Wie gehe ich mit Frustration um? Das und vieles mehr kann man in den Seminaren der TRUST lernen.

  12. Laurence Frei sagt:

    Oft fehlt ganz einfach nur das WISSEN über die Möglichkeiten, die man hat. Gemeinsam mit den TRUST-Karriere-Experten entdeckt man alle Möglichkeiten. ALLE!

  13. Frank Eitl sagt:

    Vielen Dank – ein ganz toller Artikel.

  14. Olaf Polner sagt:

    Unser Unterbewusstsein ist mächtiger, als wir annehmen. In ihm liegt der Schlüssel zum Erfolg und Glück.

    Die eigenen Gedanken entscheiden über Fortschritt oder Niederlage. Jeder, der es schafft, sein Unterbewusstsein positiv zu beeinflussen, kann Herausforderungen mit Zuversicht meistern. Danke für Ihre Unterstützung, Herr Dr. Buchberger.

  15. Daniela Gohlert sagt:

    Jeder Bürger kann die finanzielle Unabhängigkeit erreichen – durch rechtzeitige, strategische, professionelle Planung und Betreuung.

    Von den Financial-Personal-TrainerInnen bin ich fest überzeugt.

  16. CEO der TRUST-Gruppe – Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Mein Vater hat immer zu mir gesagt – "Wähle die Leute nach den drei grossen ‘C’ aus – Charakter, Charakter, Charakter!" Das weiss heute jeder bei uns im Haus.

    Wir schauen bei den Mitarbeitern auf die fachliche Qualifikation und besonders auch die Wertevorstellungen. Die Mitarbeiter sollen sich auch fragen – “Welche Aufgabe hat eine Beratungsfirma in der Gesellschaft? Was können wir für sie tun?”

    Hat man das verstanden und getan, sind alle mehr als zufrieden und glücklich.

  17. Verena Anger sagt:

    Um reich zu werden, braucht man einen erfolgreichen Mentor. Und bei mir sind es die Financial-Personal-TrainerInnen.

  18. RAin Magda Deutscher sagt:

    Ein toller Artikel Herr Prof. Herrmann!

  19. Dipl.-Ing. Heike Königsberger sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    während die ersten Banken ihren Kunden Strafzinsen für Guthaben berechnen, bleibt die Aktienanlage der Hoffnungsträger für Renditesuchende.

    Ich empfehle Euch den TRUST-Premium7-V. Ein klasse Produkt!

  20. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Über 94 Prozent der Deutschen wollen Millionär werden. Nur 2 Prozent schaffen es. Warum? Die einen haben Träume und tun entweder nichts dafür oder nicht das richtige.

    Die anderen haben einen Plan und setzen ihn um mit einem TRUST-Financial-Personal-TrainerIn. Sie zeigen genau, was und wie man es umsetzt.

    Sie bekommen viele Ideen, Erkenntnisse und Strategien, die Ihr Denken und Ihre Ergebnisse für immer verändern werden.

  21. David Pehling sagt:

    Es ist schön, erfolgreiche Menschen zuzusehen. Sie können sich mit hoher Frustrationstoleranz bei der Stange halten und geduldig darauf warten, bis sie am Ziel ihrer Wünsche sind.

    Sie akzeptieren Rückschläge und sehen sie als Chance, dazu zu lernen. Ihre Motivation wird durch Misserfolge nicht beeinträchtigt. Deshalb sind sie so erfolgreich und vermögend.

  22. Charlotte Nieder sagt:

    "Viele Gelegenheiten im Leben werden verschenkt, weil wir uns etwas nicht zutrauen" – Georg Popp

    Trauen Sie sich und besuchen die Vorträge der TRUST-Gruppe. Sie werden sehen, wie schnell sich Ihr Denkvermögen und Ihre Lebensweise auf Erfolg ausrichten wird.

  23. Helmut Grosser sagt:

    Liebes TRUST-Team, Sie haben mir gezeigt, wie man erfolgreich wird. Vielen Dank für die einzigartigen Seminare.

    “Erfolgreiche Menschen haben Wege und Mittel gefunden, die für sie am besten geeignet sind um die Impulse zu schaffen, die sie zu neuen, überdurchschnittlichen Höhen des Bemühens antreiben” Napoleon Hill

  24. Karin Markt sagt:

    Herzlichen Dank für die Tipps, liebe Karriere-Experten.

  25. Sebastian Keller sagt:

    “Bei geistiger Arbeit ist es selten die Arbeitsmenge, die ermüdet. Manchmal ermüdet einen die Arbeit, die man nicht tut. Unsere Müdigkeit entsteht häufig nicht durch Arbeit, sondern durch Sorgen, Frustrationen und Unzufriedenheit über Dinge, für die wir keine Zeit finden.” Dale Carnegie, Psychologe, Verkaufsgenie, Schriftsteller

  26. Prof. Dr. Sam D. Shepard sagt:

    Wir ahmen unbewusst das Verhalten enger Bezugspersonen nach, dadurch entstehen Glaubenssätze. Zusätzlich ist die mündliche Konditionierung unserer Eltern bzw. der Bezugspersonen prägend. Wenn wir immer wieder den Satz hören – „Schuster bleib bei deinen Leisten.“ Unbewusst nehmen wir diesen Glaubenssatz an und gestalten unser Leben danach. In der Schulzeit erleben wir Gleiches.

    Wir sind gut in einer besonderen Sportart. Wollen wir irgendwann eine andere Sportart ausüben, dann denken wir schon beim ersten Scheitern – „Schuster bleib bei deinen Leisten. Meine Eltern haben Recht.“ Damit geben wir auf. Nur wegen diesem negativen Glaubenssatz.

    Im Laufe der Jahre verändern wir diese Glaubenssätze. Wenn uns unsere Lebensart sagt – “Du kannst nicht mit GELD umgehen!” Schon sind wir geistig blockiert und machen Fehler. 

  27. Dipl.-Informatiker Peter Stromberg sagt:

    Erfolg ohne Grenzen – Das heißt in allen Lebensbereichen, den Wünschen und Träumen nachgehen und genau derjenige sein, der man sein will.

    Persönlichkeitstraining vom Feinsten also! Lernen Sie bei den TRUST-Gruppe-Karriereexperten, wie Sie zukünftig fokussierter an Abschlüsse und Projekte herangehen und mit gezielten Strategien viel bewegen.

  28. SB Uli Schwarz sagt:

    “Du bist, was du tust!” Wahr oder falsch? Wann fängt Arbeit eigentlich an und wann hört sie auf? Ist das überhaupt noch trennbar?

    Und ist es eigentlich “Arbeit”, wenn die Tätigkeit Spaß macht und es sich gut anfühlt und man eine Erfüllung verspürt?

    • Vertriebsdirektor Dirk Förster sagt:

      Hallo Herr Schwarz,

      heutzutage wird Arbeit nicht mehr von dem restlichen Leben getrennt. Oder ist das ein Missverständnis unserer Zeit? Fakt ist, die meiste Zeit unseres Lebens verbringen wir mit Arbeit – da lohnt es sich, hin und wieder die Frage zu stellen: Kann ich mich identifizieren, mit dem was ich tue?

      Der Wunsch sich von einem fremdbestimmten “9 to 5″-Konstrukt zu verabschieden ist allgegenwärtig.

      • Dipl.-Fin. Maurice Freiherr sagt:

        Hallo! Einen eigenen Arbeits- und Lebensstil zu schaffen – jenseits des klassischen Angestelltenverhältnisses ist eine moderne Grundfrage, die sich jeder schon einmal gestellt hat.

        Dies ist eine Quelle der Inspiration – Die TRUST-Karriereexperten. Dass es Denkanstöße für die eigene Selbstverwirklichung gibt, wissen wir seit dem Vortrag bei der TRUST-Gruppe.

  29. Bernd Kuller sagt:

    Reich ist jemand, der gut beraten und vor einer geplanten Geldanlage zum Beispiel umfassend informiert ist – sich viel Wissen aneignet. Nur so weiß man, was man hat.

  30. Prof. Dr. med. Dr. dent. Isabella Hausmann sagt:

    AN ALLE DIE NICHT BÄNKISCH LERNEN WOLLEN!

    Sie wollen verstehen, wie Ihr Geld angelegt ist? Die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen beraten Sie transparent, klar und nachhaltig. Garantiert!

  31. Michael Sturm sagt:

    Alles rund um die Steuern und Reichtum sind spannende Themen und hoch interessant. Gerade zum Jahresendgeschäft! Herr Dr. Buchberger, wir sollten uns unbedingt zusammensetzen.

  32. Korbinian Halbedl sagt:

    „Reich sein, bedeutet nicht nur, Geld zu haben“ – ein schöner und zugleich wahrer Satz!

  33. Prof. Dr. Reiner von Rosenthal sagt:

    Damit das Vermögen wächst – Wünschen sich die meisten deutschen Kunden laut Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov viel bessere Beratung. Auch bessere Internetseiten sind gewünscht.

    All das können Sie bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen ab sofort haben.

  34. Luise Dampfner sagt:

    Beim ERFOLG kennen die TRUST-Vermögens-Experten keine Grenzen – sehr vorbildhaft!

  35. H. Benedikt Volker sagt:

    Kennen Sie die Lebens- und Erfolgsgeschichte von Chris Gardner, der zeigt, wie wichtig es sein kann, auch erst einmal in Vorleistung zu gehen und nicht vom Ofen zu verlangen, dass er uns erst wärmen solle und er dann Holz bekommen würde?

    Jahrelang war seine Autobiographie „The Pursuit of Happiness“, in der er seinen Weg vom Obdachlosen zum erfolgreichen Börsenmakler beschrieb, auf den US-Bestsellerlisten.

    Die Geschichte zeigt, dass es funktioniert, aufzusteigen – von Armut zum Reichtum.

  36. CEO der TRUST-Gruppe – Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Die Entwicklungen im begonnenen 3. Jahrtausend und die Zeichen der Zeit sind atemberaubend. Die Welt ist nicht mehr so, wie sie einmal war.

    Wir alle stehen ganz neuen Herausforderungen gegenüber – BERUFLICH und auch PRIVAT.

    Wir möchten Sie mit ermutigenden, aufbauenden Vorträgen, Seminaren, Blogs und Medien unterstützend begleiten, damit wir alle GEMEINSAM unsere ZUKUNFT bestens meistern. Wie Ihre Zukunft aussieht, liegt in Ihren Händen – wir helfen Ihnen dabei im EUROPAWEITEN VERBUND mit allen Spezialisten, die Sie brauchen!

    Herzlichen DANK für Ihr Vertrauen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>